umu.sePublications
Change search
ReferencesLink to record
Permanent link

Direct link
Zwischen zwei Welten: Aspekte der Mobilitat in J.A. Friis´ and G. Schneevoigts Lajla
2014 (German)In: Journal of Northern Studies, ISSN 1654-5915, Vol. 8, no 2, 71-87 p.Article in journal (Refereed) Published
Abstract [de]

Einer der bekanntesten Texte über das Leben der Samen ist Jens Andreas Friis’ norwegischer Roman Lajla aus dem Jahr 1881. Sein Status als Klassiker wurde durch zwei Verfilmungen von Georg Schnéevoigt (Stummfilm von 1929 und Tonfilm von 1937) untermauert. Während es die Intention des Autors war, in unterhaltsamer Form ethnographische Informationen über das Leben der Samen zu vermitteln, wurde der Roman vor allem als eine romantische Liebesgeschichte über das einfache Leben in der Finnmark rezipiert. Der folgende Aufsatz beleuchtet den Handlungsgang um das „vertauschte Kind“ neu, indem er verschiedene Aspekte der Mobilität ins Zentrum stellt: des Textes selbst, des Mediums Film und vor allem der Konzeption der Ethnizität, die durch Betonung von Mobilität ihre dichotomische Starrheit verliert.

Place, publisher, year, edition, pages
Umeå, 2014. Vol. 8, no 2, 71-87 p.
Keyword [de]
J.A. Friis, G. Schnéevoigt, Mobilität, Ethnizität, unfester Text, Ökonomie der Gabe, Transposition Roman–Film
National Category
Specific Literatures Studies on Film
Identifiers
URN: urn:nbn:se:umu:diva-121006OAI: oai:DiVA.org:umu-121006DiVA: diva2:930596
Available from: 2016-05-24 Created: 2016-05-24 Last updated: 2016-05-24

Open Access in DiVA

No full text

In the same journal
Journal of Northern Studies
Specific LiteraturesStudies on Film

Search outside of DiVA

GoogleGoogle Scholar
The number of downloads is the sum of all downloads of full texts. It may include eg previous versions that are now no longer available

Total: 3 hits
ReferencesLink to record
Permanent link

Direct link